Liebe Mitglieder und Freunde unserer Pfarreien,

 

"Kommt und seht", so lautet das Leitbild unseres Pastoralkonzeptes, das Erzbischof Dr. Stefan Heße am 28. Juni genehmigt hat und das der Gemeinsame Ausschuss des Pastoralen Raumes Ostsee-Holstein vorher einstimmig beschlossen hatte.

 

Dieses Pastoralkonzept ist die Handlungsgrundlage für die Gestaltung des Lebens der Kirche in unserer neuen Pfarrei, die die bisherigen Pfarreien St. Vicelin in Oldenburg, St. Johannes in Neustadt, St. Marien in Eutin und St. Antonius in Plön umfassen wird.

 

Die Errichtung dieser neuen Pfarrei wird voraussichtlich im September oder im letzten Quartal des Jahres 2017 erfolgen. Damit hat jetzt das dritte und letzte Jahr der Entwicklung zu unserer neuen Pfarrei begonnen.

 

In diesem dritten Jahr geht es um die Umsetzung des vorliegenden Pastoralkonzeptes in den Verwaltungsstrukturen, im Stellenplan, in den (neuen) Gremien, in einer Gottesdienstordnung etc. Dazu wird uns nach den Sommerferien ein hauptamtlicher Verwaltungsentwickler an die Seite gestellt.

 

Ziel in unserem Pastoralkonzept ist es, die verschiedenen Gemeinden und Orte kirchlichen Lebens auch in der neuen großen Pfarrei zu stärken und ihnen ein menschliches Antlitz zu geben. Dazu ist vor allem auch die verantwortliche und eigenständige Mitarbeit von ehrenamtlichen Frauen und Männern erforderlich. So sind als Schwerpunkte der pastoralen Arbeit in unserer künftigen Pfarrei in diesem Konzept benannt:

 

1) das mit- und voneinander Lernen

2) die generationenverbindende pastorale Arbeit

3) die Koordination und Unterstützung des Ehrenamtes im Verhältnis zum Hauptamt

 

Von daher ist in diesem Pastoralkonzept neben einer für unsere Region spezifischen halben Stelle für die Kur- und Urlauberseelsorge auch eine halbe Stelle für das Mit- und Zueinander von Ehrenamt und Hauptamt vorgesehen. Ich empfehle Ihnen die Lektüre unseres Pastoralkonzeptes sehr. Sie vermag Ihnen einen vertieften Einblick in die vor uns liegenden vielfältigen Aufgaben und Veränderungen zu geben.

Ganz herzlich möchte ich allen, die mit großem Engagement und viel Verantwortung an der Erstellung dieses Konzeptes mitgewirkt haben, danken.

 

Dr. Bernd Wichert, Pfarrer, Leiter der Entwicklung

 

28. Juni 2016

 

Die aktuelle Fassung des Pastoralkonzeptes können Sie hier herunterladen.

 

Die Internetauftritte unserer Nachbargemeinden im Pastoralen Raum finden Sie hier:

 

  • St. Johannes Neustadt und St. Bonifatius Grömitz
  • St. Antonius (Plön), Christus Erlöser (Preetz) und St. Bonifatius (Lütjenburg)
  • St. Vicelin (Oldenburg), St. Ansgar (Heiligenhafen) und St. Franziskus-Xaverius (Fehmarn)
  • St. Marien (Eutin), Aufnahme Mariä in den Himmel (Malente) und Maria Königin (Ahrensbök)

 

 

 

 

 

+++ VERFOLGEN SIE HIER UNSERE UMFASSENDE SANIERUNG AB 2016 +++